Motorräder/Kübelwagen
Geländegängige PKW
Leichte LKW
Mittlere LKW
Schwere LKW

Gepanzerte Fahrzeuge/
Kettenfahrzeuge

Traktoren
Geschütze
Anhänger/Anhängerzüge






Kontakt Impressum Anfahrt

Anhänger & Anhängerzüge


Anhänger Feldküche FKÜ 180/72
Diese Feldküche diente der Zubereitung von warmen Speisen und Getränken für die Versorgung von ca. 200 Verpflegungsteilnehmern pro Durchgang
- Leergewicht: 1260 kg
- Ausrüstung:
1 x 190 Liter Speisekessel
1 x 90 Liter Kaffeekessel
1 x 45 Liter Bratpfanne
- Chassis: Standart-Einachslafette
- Hersteller: VEB Wärmegerätewerk Dresden / DDR
Feldküche FKÜ 100-57
Diese Feldküche diente der Zubereitung von warmen Speisen und Getränken für die Versorgung von ca. 60 - 120 Verpflegungsteilnehmern pro Durchgang
- NVA-Truppeneinführung: 1957
- Leergewicht: 660 kg
- Ausrüstung:
1 x 100 Liter Speisekessel
1 x 50 Liter Kaffeekessel
1 x 20 Liter Bratpfanne
- Hersteller: VEB Wärmegerätewerk Dresden / DDR
Wasserfilterstation WFS2 auf Standart-Einachslafette
Hinter diesem unscheinbaren Anhänger verbirgt sich eine pioniertechnische Anlage zur Aufbereitung von stark verschmutztem, aktiviertem, vergiftetem und verseuchtem Wasser zu Trink- und Brauchwasser.
Neben der eigentlichen Aufbereitungsanlage befinden sich auf der Station u.a. noch eine Spritze TS3, ein Notstromaggregat 1600Watt und ein Brunnenbohrgerät
- Hersteller: VEB Wasseraufbereitungsanlagen Markleeberg, DDR
Wassertransportanhänger WTA 900/69 auf Standart-Einachslafette
- diente u.a. zur Sicherstellung der Arbeit des Verpflegungsdienstes im Feld, z.B. bei den Feldbäckereianlagen oder wo auch immer Wasser benötigt wurde.
- das Vorgängermodell war der ab 1957 genutzte WTA 100/57
- ab 1984 gab es eine modifizierte Ausführung vom Typ WTA 930/84
Die Typbezeichnung setzt sich wie folgt zusammen:
1. Zahl = Füllmenge
2. Zahl = Entwicklungs- bzw. Einführungsjahr
Der Transportaufbau ist montiert auf dem ungebremsten Einheitsfahrgestell EGF 1,2
Fahrgestell und Aufbau entstanden im VEB Spezialhängerbau Bornsen / DDR.
Weitere Einsatzzwecke für das Einheitsfahrgestell waren u.a.
Feldküche, Wasserfilterstation, Lastenanhänger
Tragkraftspritzenanhänger TSA-TS8
Diese Anhänger waren früher häufig die alleinige Ausrüstung vieler freiwilligen Feuerwehren und wurden u.U. mit Traktoren oder zur Not auch mit der Hand zur Einsatzstelle gebracht.
Sie haben heute nur noch eine untergeordnete Bedeutung, werden u.a. bei den Jugendfeuerwehren zur Ausbildung genutzt.
- produziert ab den 1950ern im VEB Feuerlöschgerätewerk Görlitz / DDR
- Chassis: Einachsanhänger HL 900.40/EK Rf
- Bestückung (Auszug): Tragkraftspritze TS 8/8, div. Saug- und Druckschläuche, tragbare Schlauchhaspel, Strahlrohre
2-Achs Anhänger HL 50.02

Mehrachsanhänger mit Pritsche, Plane und Spriegel
zulässige Nutzlast: 5000kg
Hersteller: VEB Kfz-Werk „Ernst Grube“ Werdau / DDR

2-Achs Anhänger HL80.76 einer ehemaligen Feldbäckerei
Berge- und Abschleppachse BAA 3,5 (Hund)
-
Hersteller : BMA Brandis / DDR
- Bj 1969

Neben dieser Abschleppachse gab es auch eine BAA 8,0; welche eine Achse mehr und dadurch eine höhere Nutzlast (8to) hatte.
Als eine der wenigen NVA Gerätschaften wurde die BAA8,0 nach 1990 durch die Pioniere der Bundeswehr übernommen.
Anhängerzüge KrAZ 255b mit Bergeachse und Kran 8T210
MTS-52 mit ZU23-2
Tatra T148NTt Sattelzug
Tatra T148VNM mit ehemaliger Feldbäckerei
Tatra T148NTt Sattelzug
Tatra T148VNM mit HL 60
Tatra 813 mit Tieflader
Ural 375-D mit Einachsanhänger
Ural 375-D mit Bergeachse
W50-LA-A mit HL60
SPW 152 mit Flak ZU23-2
S4000-1 mit Feldküche FKÜ 100/57